Kontakt

Solartechnik

SolartechnikSanitär & Heizungsbau Lindau ist Ihr Partner für Solarthermie zur Unterstützung der Heizungsanlage in Ahrensbök, Lübeck und Umgebung

Die Solar- bzw. Sonnenenergie ist nach unseren menschlichen Maßstäben unerschöpflich. Die Sonnenenergie können Sie sich zunutze machen, indem Sie eine Solar- oder Photovoltaikanlage betreiben, etwa zur Warmwassergewinnung oder zur Stromgewinnung. Während die Solarthermie darauf abzielt, Wärme zu gewinnen, zielt die Photovoltaik auf die Stromgewinnung ab. Auch bei schlechtem Wetter macht die Sonnenenergie in Ergänzung zur klassischen Heizungsanalage im Eigenheim viel Sinn, denn Deutschland erreicht im globalen Vergleich eine ausreichende Menge an Solarenergie, auch bei bewölktem Himmel.

Nutzen und Einsatzgebiete der Solarthermie

Die Solarthermie bezeichnet die Nutzung von Sonnenenergie mit dem Zweck, diese Energie für Heizung und die Warmwassergewinnung umzusetzen. Die Gewinnung von Energie vor allem für die Heizung vollzieht sich über Solarkollektoren, welche an der Dachfläche angebracht werden. Idealerweise verfügt das Eigenheim über eine nach Süden oder Südwesten ausgerichtete Dachfläche, so dass das endlose Energiepotenzial der Sonne genutzt und das Eigenheim unabhängiger von fossilen Brennstoffen mit Energie versorgt werden kann. Große Vorteile der Solarenergie sind in diesem Zusammenhang die Reduzierung des fossilen Energieverbrauchs im Eigenheim, die Schonung der Umwelt durch das Vermeiden von klimaschädlichem CO2-Ausstoß sowie das weitere Vorantreiben der Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Solarenergie, welche die Basis in diesem Kontext die Warmwassergewinnung ist, entsteht durch die Kernfusion im Innenleben der Sonne, dem größten Objekt unseres Sonnensystems. Die durchschnittliche Solarenergie, die die Erde erreicht, wird als Solarkonstante bezeichnet. Sie beträgt 1.367 Kilowatt pro Quadratmeter und reicht völlig aus, um Solarthermie selbst bei schlechtem Wetter zu betreiben. Da die Solarenergie uns fast unbegrenzt zur Verfügung steht, ist sie sehr gut dazu geeignet, Ihnen mit einer Solarthermie-Anlage oder auch im Zuge der Photovoltaik Energie zu liefern. Fossile Energie, wie Öl und Gas, stehen nur endlich zur Verfügung und damit tragen Nutzer der Solarthermie auch dazu bei, die Umwelt nachhaltig zu schonen und zu schützen. Die Gewinnung von Sonnenenergie, zur Warmwassergewinnung und Heizungsunterstützung geschieht üblicherweise über Flachkollektoren auf dem Dach.

Kosten und Fördermöglichkeiten bei Solarthermie

Auch wenn die Sonnenenergie fast unendlich vorhanden ist, ist das Betreiben einer Anlage natürlich mit Kosten verbunden. Es existieren aufgrund der oben genannten Vorteile jedoch auch Fördermöglichkeiten. Grundsätzlich kann zunächst festgestellt werden, dass Sie langfristig Kosten einsparen werden, gleich ob Sie die Anlage anstatt oder neben Ihrer klassischen Heizung betreiben. Grundsätzlich hängen die Kosten stark davon ab, ob zur Warmwassergewinnung, mit oder ohne Heizungsunterstützung mit genutzt wird. Fördermöglichkeiten existieren aktuell vor allem durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), welches unter bestimmten Voraussetzungen Zuschüsse für moderne Anlagen vorsieht. Dazu gewährt die KfW-Bankengruppe mit ihrem Programm 167 (Energieeffizient Sanieren) günstige Kredite für die Solarthermie und die diesbezügliche Energigewinnung.